Parkett Sill

22mm Eichenstabparkett Fischgrät auf einer Fußbodenheizung

Die Neuverlegung eines Parkettbodens oder eines Dielenbodens ist eine Entscheidung für viele Jahre, die Lebensdauer eines Holzbodens überdauert nicht selten Generationen.

Um so wichtiger ist die Auswahl der geeigneten Materialien.                            Ein Parkettboden sollte Ihnen auch noch in 10 oder 20 Jahren gefallen.

Die verschiedenen Hölzer haben Unterschiedliche Eigenschaften oder besser Eigenheiten. Es gibt ruhige oder eher nervöse Hölzer, wie bei uns auch.

Welches Holz man wählt ist abhängig von der Verwendung und dem Untergrund. Alle Details sollten schon früh in der Planungsphase mit uns, Ihrem Parkettleger, besprochen werden.

Bei einer Verlegung z.b. auf eine Fußbodenheizung ist das richtige Aufheizen des Estrichs unverzichtbar. Die Trocknung sollte durch regelmäßige Feuchtemessungen überwacht werden. Ein Aufheizprotokoll muss erstellt und dem Parkettleger vorgelegt werden.

Alle hiermit zusammen hängende Fragen können Sie mit uns klären. Wir übernehmen auch die Feuchtemessungen mit Messgeräten die eine zuverlässige zerstörungsfreie Messung auch an Stellen mit Leitungen im Estrich ermöglichen.